Kölner Baukultur Kalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mehr Wohnraum durch verminderte Standards?

4. Oktober 2016 | 19:00-20:00

Mehr Wohnraum durch verminderte Standards?

Maßnahmen zur Baulandmobilisierung, wie etwa das Kooperative Baulandmodell der Stadt Köln, werden allein nicht ausreichen, um einer drohenden Wohnungsnot und sozialen Spaltung in der Stadt wirksam zu begegnen. Es ist vor allem auch die seit Jahren fortschreitende Regelverschärfung, die das Bauen und damit auch die Mieten teuer macht.

Würden wir wertvolle Errungenschaften aufgeben, wenn wir die Deckelung der Geschosszahlen, gestiegene Wohnflächenanforderungen, kostspielige Tiefgaragen, hohe Schallschutzstandards, teilweise praxisferne Brandschutzauflagen und immer komplexere Maßnahmen zur Energieeinsparung in Frage stellen? Oder leisten wir uns mittlerweile Wohnungsbaustandards, deren Nutzen im Verhältnis zu den Risiken einer latenten Unterversorgung mit bezahlbaren Wohnungen gegen Null geht?

Zur Diskussion haben wir eingeladen:

  • Oliver Platz, Dipl.-Ing. Architekt, gruppeomp architekten, Rastede / Bremen / Hannover, Mitglied im Vorstand der Architektenkammer Bremen
  • Stefanie Ruffen, Dipl.-Ing. Architektin, ErlenRuffenArchitektur, Köln, schulpolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion

Moderation: Burkard Dewey, stv. Vorstandsvorsitzender hdak

Oliver Platz als Mitglied des Preisgerichtes berichten von den Hintergründen und Ergebnissen des Wettbewerbsverfahrens „Wohnraum schaffen“. Im Sommer 2016 haben die Architektenkammern Niedersachsen und Bremen sowie der vdw Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft mit Unterstützung des Landes Niedersachsen diesen offenen hochbaulichen Realisierungswettbewerb ausgelobt. Ziel war es, kostengünstige und schnell umsetzbare Lösungen für einen qualitätsvollen Wohnungsbau in Niedersachsen zu finden.

Stefanie Ruffen ist Gesellschafterin eines Architekturbüros in Köln und in der Politik aktiv. Als Sachkundige Bürgerin für die FDP-Fraktion und schulpolitische Sprecherin setzt sie sich u.a. für die Vereinfachung von kommunalen Bauprozessen zur Verminderung der Kosten ein.

Das Thema werden wir im Frühjahr 2017 mit Vertretern der Kölner Wohnwirtschaft und weiteren Vertretern aus der Politik weiter vertiefen.

Dienstag, 04.10.2016, 19:00 bis 20:00 Uhr | Haus der Architektur Köln, Josef-Haubrich-Hof, 50676 Köln | Veranstalter: Haus der Architektur Köln, in der Reihe „Jeden Dienstag 19 Uhr – eine Stunde Baukultur“ | Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Weitere Informationen zum Wettbewerb „Wohnraum schaffen“ finden sich unter: www.aknds.de/wohnraumschaffen.html

Sehenswert auch der im Kontext des Wettbewerbes entstandene Film:

Details

Datum:
4. Oktober 2016
Zeit:
19:00-20:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , , ,

Veranstalter

hdak
Telefon:
0221-3109706
E-Mail:
info@hda-koeln.de
Webseite:
www.hda-koeln.de

Veranstaltungsort

hdak
Josef-Haubrich-Hof
Köln, NRW 50676 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0221-3109706
Webseite:
www.hda-koeln.de

Wichtiger Hinweis:Alle Angaben ohne Gewähr. Maßgeblich sind die tatsächlichen Informationen des jeweiligen Veranstalters. Bitte informieren Sie sich zur Sicherheit nochmals direkt beim genannten Veranstalter.