Kölner Baukultur Kalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Im Untergrund: U-Bahnhöfe der 1960er und 1970er Jahre in Bonn und Köln

9. April

Im Untergrund: U-Bahnhöfe der 1960er und 1970er Jahre in Bonn und Köln.

Exkursion in den Untergrund.

In der Metropolregion am Rhein wurden in Bonn, Köln, Düsseldorf und Duisburg ab den 1960er-Jahren U-Bahnen mit entsprechenden Bahnhöfen installiert: Sie sind Ausdruck einer modernen Zeit mit leistungsstarker Infrastruktur und zugleich einem ästhetischen Zeitgeist. Heute wird diskutiert, ob sie Denkmalwert haben, besonders die Stationen in Bonn.

In einer ersten Exkursion an einer neuen Industrieroute an der Rheinschiene sollen Haltestellen in Bonn und Köln mit ihren unterschiedlichen Bauformen und Ausschmückungen verglichen werden. Eine zweite Exkursion im 3. oder 4. Quartal 2017 wird sich mit den Stationen in Düsseldorf und Duisburg beschäftigen.

Am Vormittag Besichtigung der Stationen in Bonn, nach gemeinsamer Mittagspause Erkundung der Haltestellen in Köln, vornehmlich an der Venloer Straße

Führung: in Bonn Alexander Kleinschrodt (Werkstatt Baukultur Bonn), in Köln Prof. Dr. Barbara Schock-Werner

Sonntag, 09.04.2017 | Treffpunkt: 8:45 Uhr Düsseldorf Hbf., Service-Point; 9:15 Uhr Köln Hbf., Service-Point; 10:05 Uhr Bhf. Bonn-Bad Godesberg, Service-Point | Veranstalter: RVDL Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz, Regionalverbände Köln, Düsseldorf/Mettmann/Neuss und Bonn sowie Werkstatt Baukultur Bonn | Kosten: keine für Fahrkarten-Inhaber; für Düsseldorfer 10,00 €, für Kölner und Bonner 7,00 €. Tickets werden besorgt, bitte bei der Anmeldung entsprechendes Ticket ordern. Der Verzehr bei der Mittagspause ist nicht im Preis inbegriffen. | Anmeldung: bis 26.03.2017 bei Helmut Friedrichs, Telefon 02137 8088, nach Bestätigung ggf. Überweisung der Ticketpreise auf das Konto Helmut Friedrichs wg. RVDL, VR-Bank, IBAN DE28 3056 0548 2113 0504 14 |

Wichtiger Hinweis:Alle Angaben ohne Gewähr. Maßgeblich sind die tatsächlichen Informationen des jeweiligen Veranstalters. Bitte informieren Sie sich zur Sicherheit nochmals direkt beim genannten Veranstalter.