Kölner Baukultur Kalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kölner Perspektiven zu Wohnen und Arbeiten. Vorbilder für Köln.

20. November 2017 | 19:30

Kölner Perspektiven zu Wohnen und Arbeiten.

Vorbilder für Köln.

Wie wohnen und arbeiten wir heute und morgen in unseren Städten?

Dieser Frage widmet sich die vierteilige Veranstaltungsreihe „Kölner Perspektiven zu Wohnen und Arbeiten“. Hierzu lädt die Stadt Köln gemeinsam mit ihren Partnerinnen und Partnern – der Industrie- und Handelskammer zu Köln, dem Kölner KAP Forum-Architektur, Technologie, Design sowie dem Kölner Stadtanzeiger – international anerkannte Experten zum Gespräch nach Köln, um aktuelle Strategien und Projekte anderer europäischer Großstädte kennenzulernen. Im Mittelpunkt stehen die Fragen, wie sich die vielfältigen Ansprüche an Wohnen und Arbeiten in einer wachsenden Stadt in Einklang bringen lassen und welche Gestaltungsmöglichkeiten sich dafür bieten.

Begrüßung
Andreas Grosz, Leiter Kap Forum

Moderation
Jürgen Keimer

Referenten

  • Prof. Finn Geipel, LIN Architekten Urbanisten, Berlin
  • Anne Kaestle, Duplex Architekten, Zürich / Düsseldorf / Hamburg
  • Mads Birgens Kristensen, COBE, Kopenhagen
  • Prof. Luca Selva, Luca Selva Architekten AG Basel
  • Julian Weyer, C.F. Møller Architects

http://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/freizeit-natur-sport/veranstaltungskalender/koelner-perspektiven-zu-wohnen-und-arbeiten-3

Montag, 20.11.2017, 19:30 Uhr | Forum Volkshochschule (Vortragssaal) im Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln-Innenstadt | Veranstalter: Stadt Köln in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Köln, KAP Forum und Kölner Stadtanzeiger | Eintritt frei, Anmeldung erbeten

Veranstaltungsort

FORUM Volkshochschule
Cäcilienstraße 29-33
Köln, NRW 50676 Deutschland
+ Google Karte

Wichtiger Hinweis:Alle Angaben ohne Gewähr. Maßgeblich sind die tatsächlichen Informationen des jeweiligen Veranstalters. Bitte informieren Sie sich zur Sicherheit nochmals direkt beim genannten Veranstalter.