Kölner Baukultur Kalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Was macht eigentlich die Wohnungsbauleitstelle?

5. Dezember | 19:00-20:00

Was macht eigentlich die Wohnungsbauleitstelle?

Hans-Martin Wolff erläutert die Aufgaben und das Vorgehen der im April 2017 eingerichteten Stelle.

 

Wie kann Köln den dringend benötigten Wohnraum beschaffen? Kann in Zukunft schneller geplant und zügiger gebaut werden? Am 3. April 2017 hat die  Wohnungsbauleitstelle der Stadt Köln ihre Arbeit aufgenommen. Leiter der neuen Stelle ist Hans-Martin Wolff, bis dahin stellvertretender Leiter des Stadtplanungsamtes; derzeit wird er von zwei Kolleginnen und Kollegen unterstützt. Zu den Aufgaben der Leitstelle gehören u.a. die Mobilisierung von Flächen, die Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren sowie die nachhaltige Sicherung von Potenzialen für den Wohnungsbau in Köln. Ziel ist die Steigerung der Neubauzahlen bei gleichzeitiger Sicherung der Qualitätsansprüche an den Wohnungsbau.

Im Haus der Architektur Köln wird Hans-Martin Wolff über die ersten Monate der Wohnungsbauleitstelle berichten: Wie ist die Reaktion von Bauherren und Investoren auf das neue Amt? Gibt es erste Erfolge beim Kölner Wohnungsbau? Gibt es inzwischen mehr Personal?

Das Gespräch mit Hans-Martin Wolff führt Jürgen Keimer, Vorstand des hdak.

Dienstag, 05.12.2017, 19:00 bis 20:00 Uhr | Haus der Architektur Köln, Josef-Haubrich-Hof, 50676 Köln | Veranstalter: Haus der Architektur Köln | Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Die Veranstaltungsreihe „Jeden Dienstag 19 Uhr – eine Stunde Baukultur“ wurde im Herbst 2005 gestartet; sie bildet mit bis zu 40 Veranstaltungen pro Jahr den Kern der Aktivitäten des Hauses der Architektur Köln.

Im wöchentlichen Rhythmus werden der breiten Öffentlichkeit grundsätzliche und aktuelle Themen rund um Themenkreise aus Stadtentwicklung, Städtebau, Architektur, Landschaftsarchitektur, Innenarchitektur präsentiert und einer breiten Diskussion zugänglich gemacht.

Besucht werden die Veranstaltungen von der interessierten Stadtgesellschaft: baukulturell interessierte Laien, Betroffene, Planer, Bauherren, Politik, Verwaltung. Je nach Charakter und Aktualität des Themas finden sich zwischen 30 und 100 Besucher ein.

Es ist dem hdak wichtig, Interesse an guter Bau- und Planungskultur zu wecken, Verständnis zu fördern für die zumeist komplexen Zusammenhänge von Stadtplanung und Stadtentwicklung, Hürden abzubauen in der Kommunikation zwischen Nutzern und Machern von Städtebau und Architektur. Dabei kommt es dem hdak nicht nur darauf an, Ergebnisse zu präsentieren, sondern auch den interessanten Prozess auf dem Weg dort hin. Integraler Bestandteil der Veranstaltungen ist das Gespräch, die Diskussion – sowohl zwischen den Referenten, als auch mit dem Publikum.

Details

Datum:
5. Dezember
Zeit:
19:00-20:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

hdak
Telefon:
0221-3109706
E-Mail:
info@hda-koeln.de
Webseite:
www.hda-koeln.de

Veranstaltungsort

hdak
Josef-Haubrich-Hof
Köln, NRW 50676 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0221-3109706
Webseite:
www.hda-koeln.de

Wichtiger Hinweis:Alle Angaben ohne Gewähr. Maßgeblich sind die tatsächlichen Informationen des jeweiligen Veranstalters. Bitte informieren Sie sich zur Sicherheit nochmals direkt beim genannten Veranstalter.