Veranstaltungstipp für den 17. November 2016: Hilfe, die Paragraphen kommen! Oder: welche Rechtsform braucht mein Projekt?

Hilfe, die Paragraphen kommen! Oder: welche Rechtsform braucht mein Projekt? Themenabend im Netzwerk für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen: Neue Formen gemeinschaftlichen Wohnens sind trotz vieler erfolgreicher Projekte noch immer ein Experimentierfeld. Menschen wollen im Zusammenleben neue Wege gehen und begegnen dennoch der Notwendigkeit, verbindliche Formen für die Zusammenarbeit zu entwickeln. Mehr…

Wohnraum für alle. Vielfalt und soziale Mischung der Stadtgesellschaft.

Aus der üblichen einen Stunde Baukultur wurden dann doch zwei, so groß war der Diskussionsbedarf bei der hdak-Veranstaltung am 15. November 2016 mit dem Wohnsoziologen Prof. Dr. Tilman Harlander von der Universität Stuttgart. Das Thema lautete „Wohnraum für alle. Vielfalt und soziale Mischung der Stadtgesellschaft“.

„Wohnraum für alle. Vielfalt und soziale Mischung der Stadtgesellschaft.“ weiterlesen

„Jeden Dienstag 19 Uhr – eine Stunde Baukultur“ am heutigen 15. November 2016: Wohnraum für alle. Vielfalt und soziale Mischung der Stadtgesellschaft

Wohnraum für alle. Vielfalt und soziale Mischung der Stadtgesellschaft. Prof. Dr. Tilman Harlander im Gespräch mit Burkard Dewey: „Bezahlbarer Wohnraum“ ist ein Schlagwort in aller Munde. Aber warum fällt das dafür notwendige wohnungs- und stadtentwicklungspolitische Umsteuern so schwer? Wie wirkt hier die Problematik der Schaffung von Wohnraum für Flüchtlinge hinein? Letzten Endes geht es dabei nicht um die Entwicklung von Sonderwohnformen, sondern um „Wohnraum für alle“! Mehr…

Veranstaltungstipp für den 15. November 2016: Dansk Arkitektur – Auftakt der Veranstaltungsreihe „architectural tuesday“

Dansk Arkitektur – Auftakt der Veranstaltungsreihe „architectural tuesday“: Der architectural tuesday der Fakultät für Architektur der TH Köln widmet sich im WS 2016/17 Dänemark, seinen Architekten und Stadtplanern. Im Karl-Schüssler-Saal in Deutz kommen diesmal an sieben Dienstagsabenden sieben bedeutende Persönlichkeiten der dänischen Szene zu Wort, die unterschiedlichen Generationen angehören und unterschiedliche Arbeitsgebiete abdecken. Mehr…

Veranstaltungstipp für den 14. November 2016: Kölns Traditionsinsel – Alter Markt, Heumarkt und das Martinsviertel

Kölns Traditionsinsel – Alter Markt, Heumarkt und das Martinsviertel: Welche Eigenschaften bestimmen den architektonischen und städtebaulichen Charakter des Bereiches zwischen Alter Markt/Heumarkt und Rhein und welche Spuren hinterließen die verschiedenen Entwicklungsphasen? Mehr…

Veranstaltungstipp für den 14. November 2016: Architektonisches Experimentierfeld und Verweltlichungstendenz – Kirchenbau der 1970er bis 1980er Jahre

Architektonisches Experimentierfeld und Verweltlichungstendenz – Kirchenbau der 1970er bis 1980er Jahre: Die Vortragsreihe möchte den besonderen Wert des modernen Kirchenbaus herausstellen. Dafür werden zunächst die einzelnen Phasen der architektonischen und liturgischen Entwicklung und die Glasmalerei als oftmals bestimmendes Raumelement vorgestellt. Anschließend richtet sich der Fokus der Reihe auf die Frage der Umnutzung und mündet in ein Podiumsgespräch zu den Zukunftsperspektiven dieser Schätze unserer Zeit. Mehr…

Veranstaltungstipp für den 10. November 2016: Offene Programmkonferenz im Haus der Architektur

Worüber wir eigentlich mal berichten und diskutieren sollten: Das Veranstaltungsformat „Jeden Dienstag 19 Uhr – eine Stunde Baukultur“ ist Bühne und Plattform für baukulturelle Themen im Kölner Kontext. Alle zwei Monate laden wir unsere Mitglieder und Partner, aber auch alle anderen interessierten Bürger zur gemeinsamen Beratung darüber ein, welche Themen öffentlich vorgestellt und diskutiert werden sollten. Mehr…

Stadtentwicklung für die Zukunft: Immobilien für viele!

Der Konvent »Immobilien für viele – Gemeinwohl gemeinsam gestalten« ist am 3. und 4. November 2016 auf Einladung der Montag Stiftung Urbane Räume zustande gekommen. Der Konvent macht sich für gemeinwohlorientierte Immobilien stark und stellt Forderungen.

Das Haus der Architektur Köln lädt im Kontext dieses Themas am 17.01.2017 zur einer öffentliche Veranstaltung „Gemeinwohl gemeinsam bauen – Immovielien“ ein.

Im folgenden die Pressemitteilung der Montag Stiftung Urbane Räume:

„Stadtentwicklung für die Zukunft: Immobilien für viele!“ weiterlesen

„Jeden Dienstag 19 Uhr – eine Stunde Baukultur“ am heutigen 8. November 2016: Selbst-Bauer gesucht! Ein Kölner Beitrag von BeL für die Architekturbiennale Venedig

Selbst-Bauer gesucht! Ein Kölner Beitrag von BeL für die Architekturbiennale Venedig: Mut zur Eigeninitiative macht die Architekturbiennale in Venedig. Und sie zeigt, wie es gehen kann: Ein Rohbau, den man mit Anleitung und einem Materialpaket selber ausbaut. „Grundbau und Siedler“ nennt sich das Prinzip von BeL-Architekten aus Köln, das sie erfolgreich in Hamburg realisiert haben. Sie übertragen die Idee auf verschiedene Städte. Das Haus der Architektur Köln diskutiert mit Ihnen die Frage: Funktioniert das auch für Köln? Mehr…

Veranstaltungstipp für den 8. November 2016: Parkstadt Süd Freiräume

Parkstadt Süd Freiräume – Informationsveranstaltung und öffentliche Diskussionsrunden: In dieser Veranstaltung wird zunächst über den Stand der Planungen zu den spezifischen Teilbereichen Eifelwall, Sportpark Süd und Bildungslandschaft informiert. Der zweite Teil der Veranstaltung ist den Schwerpunktthemen Freiräume und deren Aktivierung gewidmet. Mehr…

Veranstaltungstipp für den 7. November 2016: Über den Tellerrand – Hochhäuser weltweit. In der Reihe „Türme in der Stadt“

Über den Tellerrand – Hochhäuser weltweit: Einen Blick über den Tellerrand auf sowohl die spezielle städtebauliche Ästhetik als auch die aktuellen architek­tonischen und technischen Entwicklungen im Hoch­hausbau auf anderen Kontinenten ermöglichen die Bilder des Architekturfotographen HG Esch und ein Bericht des Directors Michael Reiß aus dem Düs­seldorfer Architekturbüro Ingenhoven. Mehr…

Veranstaltungstipp für den 7. November 2016: Neue Konzepte und Materialien – Kirchenbau von 1945 bis zum Ende der 1960er Jahre

Neue Konzepte und Materialien – Kirchenbau von 1945 bis zum Ende der 1960er Jahre: Angesichts schrumpfender Gemeinden und geringer werdender Mittel werden in naher Zukunft viele Kirchenbauten nur noch schwer zu unterhalten sein. Die Vortragsreihe möchte den besonderen Wert des modernen Kirchenbaus herausstellen. Mehr…