Kölner Baukultur Kalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die Hüs´cher bunt om Aldermaat — oder: wieviele lange Glasfassaden und moderne Blockbauten verträgt die Innenstadt?

25. April | 19:00-20:00

Die Hüs´cher bunt om Aldermaat — oder: wieviele lange Glasfassaden und moderne Blockbauten verträgt die Innenstadt?

Ein Gespräch über die „Körnigkeit“ der Stadt

„Die Hüs´cher bunt om Aldermaat sin Zeuge kölscher Eigenaat.“ So hat Jupp Steingass 1937 gedichtet, wohl unter dem Eindruck der gründlichen Sanierung des Martinsviertels in den Dreißiger Jahren und aus Sorge um das vertraute Stadt- und Straßenbild. Zum überkommenen Stadtbild Kölns gehören kleine Parzellen, die abwechslungsreiche Straßenfronten entstehen lassen. — Seit sich Jupp Steingass Sorgen um die bunten Häuschen der Altstadt gemach hat, haben Kriegszerstörung, Wiederaufbau und wirtschaftliche Notwendigkeiten das Stadtbild stark verändert. Es scheint also angebracht, neu über die Körnigkeit der Stadt nachzudenken.

Anne Luise Müller, Leiterin des Stadtplanungsamtes, Michael Frenzel, stellvertretender Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses, der Architekt Walter von Lom und H.-Jürgen Rodehüser, Geschäftsführer der PARETO GmbH (Immobilienprojektentwickler der Kreissparkasse Köln), werden am Gespräch teilnehmen. Jürgen Keimer wird das Gespräch moderieren.

Dienstag, 25.04.2017, 19:00 bis 20:00 Uhr | Haus der Architektur Köln, Josef-Haubrich-Hof, 50676 Köln | Veranstalter: Haus der Architektur Köln | Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Die Veranstaltungsreihe „Jeden Dienstag 19 Uhr – eine Stunde Baukultur“ wurde im Herbst 2005 gestartet; sie bildet mit bis zu 40 Veranstaltungen pro Jahr den Kern der Aktivitäten des Hauses der Architektur Köln.

Im wöchentlichen Rhythmus werden der breiten Öffentlichkeit grundsätzliche und aktuelle Themen rund um Themenkreise aus Stadtentwicklung, Städtebau, Architektur, Landschaftsarchitektur, Innenarchitektur präsentiert und einer breiten Diskussion zugänglich gemacht.

Besucht werden die Veranstaltungen von der interessierten Stadtgesellschaft: baukulturell interessierte Laien, Betroffene, Planer, Bauherren, Politik, Verwaltung. Je nach Charakter und Aktualität des Themas finden sich zwischen 30 und 100 Besucher ein.

Es ist dem hdak wichtig, Interesse an guter Bau- und Planungskultur zu wecken, Verständnis zu fördern für die zumeist komplexen Zusammenhänge von Stadtplanung und Stadtentwicklung, Hürden abzubauen in der Kommunikation zwischen Nutzern und Machern von Städtebau und Architektur. Dabei kommt es dem hdak nicht nur darauf an, Ergebnisse zu präsentieren, sondern auch den interessanten Prozess auf dem Weg dort hin. Integraler Bestandteil der Veranstaltungen ist das Gespräch, die Diskussion – sowohl zwischen den Referenten, als auch mit dem Publikum.

Datum:
25. April
Zeit:
19:00-20:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

hdak
Telefon:
0221-3109706
E-Mail:
info@hda-koeln.de
Webseite:
www.hda-koeln.de

Veranstaltungsort

hdak
Josef-Haubrich-Hof
Köln, NRW 50676 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0221-3109706
Webseite:
www.hda-koeln.de

Wichtiger Hinweis:Alle Angaben ohne Gewähr. Maßgeblich sind die tatsächlichen Informationen des jeweiligen Veranstalters. Bitte informieren Sie sich zur Sicherheit nochmals direkt beim genannten Veranstalter.