Kölner Baukultur Kalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wieviele Baukulturveranstaltungen braucht Köln?

21. Februar | 19:00-20:00

Wieviele Baukulturveranstaltungen braucht Köln?

220 öffentliche Veranstaltungen listet der „Kölner Baukultur Kalender“ für das Jahr 2016 auf – nicht eingerechnet die Veranstaltungen, die sich ausschließlich an die Fachöffentlichkeit richten. Es sind beachtliche 220 Veranstaltungen, bei denen auch die an Baukultur interessierte Stadtöffentlichkeit grundsätzlich willkommen, wenn nicht sogar die eigentliche Zielgruppe ist. Die hohe zeitliche Dichte und die von 45 einzelnen Veranstaltern hergestellte inhaltliche Bandbreite verdeutlicht den offensichtlich großen Bedarf in Köln, viel über Themen im Kontext von Architektur, Städtebau und Stadtentwicklung zu erfahren und zu diskutieren.

Die große Veranstaltungsdichte bringt es allerdings mit sich, dass sich das interessierte Publikum oft zwischen mehreren interessanten Veranstaltungen in einer Woche oder gar an einem Abend entscheiden muss. Wie soll man da den Überblick behalten? Für welches der vielen Angebote soll man sich entscheiden? Für was stehen die einzelnen Veranstalter, worin unterscheiden sie sich – wenn es doch bei vielen Themen Gemeinsamkeiten und Überschneidungen gibt?

Auch die Veranstalter stehen vor einer großen Herausforderung, denn sie möchten innerhalb des großen Angebotes wahrgenommen werden und stehen untereinander in Konkurrenz um Termine, Themen, Referenten und das Publikum. Ob sie nun kommerziell oder ehrenamtlich aufgestellt sind, eine hohe Aufmerksamkeit des Publikums ist die Währung, mit der das Engagement bezahlt wird.

Das Haus der Architektur Köln ist einer der vielen Veranstalter in Köln, mit etwa 60 Veranstaltungen – einschließlich der Projekt- und Netzwerktermine – auch einer der maßgeblich aktiven. Es versteht sich allerdings auch als zentraler Netzwerkknoten für alle Vermittler baukultureller Inhalte und gibt in diesem Selbstverständnis seit 2005 den „Kölner Baukultur Kalender“ heraus, für den kontinuierlich (fast) alle baukulturell relevanten, öffentlichen Veranstaltungen in Köln recherchiert und im Internet veröffentlicht werden. Die Terminvorschau der jeweils kommenden 14 Tage wird zudem einmal wöchentlich als E-Mail-Newsletter versendet, aktuell an ca. 1.750 Adressen. Der Kalender wird von der Stadt Köln finanziell gefördert.

Am 21. Februar 2017 wird der „Kölner Baukultur Kalender“ 500 – zum 500. Mal wird an diesem Tag der Newsletter mit der Terminvorschau versendet. Das Haus der Architektur Köln nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, nicht nur zu feiern, sondern auch kritisch über die unterschiedlichen Erwartungshaltungen an die Anzahl und Bandbreite baukultureller Veranstaltungen in Köln zu diskutieren. Wieviele Baukulturveranstaltungen benötigt und verträgt Köln? In welchem Umfang können und sollten sich unterschiedliche Veranstalter untereinander über Themen, Termine und Formate abstimmen?

Zur Diskussion sind eingeladen:

Reinhard Angelis, Vorstandsvorsitzender des Bund Deutscher Architekten BDA Köln. Der BDA Köln lädt seit Jahrzehnten regelmäßig zu seinen BDA Montagsgesprächen ins Domforum ein und hat zudem das hdak 2005 mit aus der Taufe gehoben.

Anne Luise Müller, Leiterin des Stadtplanungsamtes Köln. Die Stadt Köln führt im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit bei Fragen der Stadtentwicklung und der Bauleitplanung eine Vielzahl eigener öffentlicher Veranstaltungen durch und unterstützt den Kölner Baukultur Kalender mit einem kommunalen Zuschuss.

Dr. Hanna Hinrichs, Projektmangerin der Landesinitiative StadtBauKultur NRW 2020. StadtBauKultur NRW ist operativ tätig, indem sie eigene Projekte initiiert, konzipiert und durchführt, indem sie sich an Kooperationsprojekten beteiligt und indem sie Fremdprojekte unterstützt. Darüber hinaus ist StadtBauKultur NRW kommunikativ tätig, indem sie öffentliche Veranstaltungen, Publikationen und andere öffentlichkeitswirksame Formate realisiert.

Bernd Wilberg, Redaktion Politik, StadtRevue. Die StadtRevue recherchiert und hinterfragt in ihren Artikeln relevante Themen der Kölner Stadtentwicklung. Ihr Veranstaltungskalender aktualisiert täglich Termine zu über 3.000 Veranstaltungen und Events der Szene aus Kultur und Politik in Köln und der Region.

Moderiert wird die Veranstaltung von Christian Wendling, Geschäftsführer des hdak. Er hatte 2005 die Idee zum Kölner Baukultur Kalender und setzt ihn seitdem in die Praxis um.

 

Dienstag, 21.02.2017, 19:00 bis 20:00 Uhr | Haus der Architektur Köln, Josef-Haubrich-Hof, 50676 Köln | Veranstalter: Haus der Architektur Köln | Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Hinweis an die baukulturellen Akteure und Veranstalter in Köln: Selbstverständlich sind auch Sie herzlich eingeladen, zur Veranstaltung zu kommen und sich in an der Diskussion zu beteiligen. Sehen Sie es uns bitte nach, dass wir in der Ankündigung mit der Stadt Köln und dem BDA Köln exemplarisch nur zwei der vielen Akteure in Köln namentlich benannt haben.


Die Veranstaltungsreihe „Jeden Dienstag 19 Uhr – eine Stunde Baukultur“ wurde im Herbst 2005 gestartet; sie bildet mit bis zu 40 Veranstaltungen pro Jahr den Kern der Aktivitäten des Hauses der Architektur Köln.

Im wöchentlichen Rhythmus werden der breiten Öffentlichkeit grundsätzliche und aktuelle Themen rund um Themenkreise aus Stadtentwicklung, Städtebau, Architektur, Landschaftsarchitektur, Innenarchitektur präsentiert und einer breiten Diskussion zugänglich gemacht.

Besucht werden die Veranstaltungen von der interessierten Stadtgesellschaft: baukulturell interessierte Laien, Betroffene, Planer, Bauherren, Politik, Verwaltung. Je nach Charakter und Aktualität des Themas finden sich zwischen 30 und 100 Besucher ein.

Es ist dem hdak wichtig, Interesse an guter Bau- und Planungskultur zu wecken, Verständnis zu fördern für die zumeist komplexen Zusammenhänge von Stadtplanung und Stadtentwicklung, Hürden abzubauen in der Kommunikation zwischen Nutzern und Machern von Städtebau und Architektur. Dabei kommt es dem hdak nicht nur darauf an, Ergebnisse zu präsentieren, sondern auch den interessanten Prozess auf dem Weg dort hin. Integraler Bestandteil der Veranstaltungen ist das Gespräch, die Diskussion – sowohl zwischen den Referenten, als auch mit dem Publikum.

Datum:
21. Februar
Zeit:
19:00-20:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

hdak
Telefon:
0221-3109706
E-Mail:
info@hda-koeln.de
Webseite:
www.hda-koeln.de

Veranstaltungsort

hdak
Josef-Haubrich-Hof
Köln, NRW 50676 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0221-3109706
Webseite:
www.hda-koeln.de

Wichtiger Hinweis:Alle Angaben ohne Gewähr. Maßgeblich sind die tatsächlichen Informationen des jeweiligen Veranstalters. Bitte informieren Sie sich zur Sicherheit nochmals direkt beim genannten Veranstalter.