Veranstaltungstipp für den 29.08.2016: Kölner Schule – Neue Typologien im Bildungsbau

BDA Montagsgespräch. Ambitionierte Kölner Schulbauten waren in den 50er – 60er Jahren ein fast alltäglicher Standard. Über ihre vorbildlichen inneren Qualitäten hinaus bereichern die Bildungsbauten von damals nach wie vor das Stadtbild durch ihre elegante Bauweise und die liebevoll gestalteten Details. In den vergangenen Jahrzenten geriet das Thema weitgehend aus dem Blick. Doch veränderte Anforderungen an den Ort „Schule“, als Lern- und Lebensort mit Lernlandschaften, Mitwirkungskonzepten, Inklusion und individuell justierbaren Konzepten, veranlassen sowohl die Stadt Köln wie auch freie Träger, erneut neue Wege zu gehen und Schulkonzepte auf der Grundlage zeitgemäßer pädagogischer Ideen zu entwickeln. Eine Reihe von Schulbauten, die pädagogische Fragen mit herausragender Architektur beantworten, stehen vor der Realisierung oder sind bereits bezogen. Mehr Informationen …

#KölnerBaukulturkalender

Neu im #KölnerBaukulturKalender: Modernisierte Moderne, das Amerikahaus in Berlin

Neu im #KölnerBaukulturKalender: Modernisierte Moderne, das Amerikahaus in Berlin. Der Begriff »Moderne« ist vor allem in Deutschland ideologisch besetzt. Entsprechend schwierig gestaltet sich zuweilen der Dialog. Einerseits die Gralshüter der Moderne, die sich u.a. auf ein fixiertes Gestaltungskonzept des Bauhauses beziehen, andererseits ein beliebiger Umgang mit dem Begriff der Moderne, der alles möglich macht und der jeweiligen Mode das Wort redet. Versuchen wir, mit Neugier und mit offenem Geist, das Thema für uns auszuloten. Getreu dem Motto Francis Picabias: Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. Mehr…

Neu im #KölnerBaukulturKalender: Kölner Perspektiven zur Strategischen Stadtentwicklung

Neu im #KölnerBaukulturKalender: Kölner Perspektiven zur Strategischen Stadtentwicklung. Gemeinsam mit ihren Partnern, der Industrie- und Handelskammer zu Köln, dem Kölner „KAP Forum – Architektur, Technologie, Design“ und dem Kölner Stadt-Anzeiger setzt die Stadt Köln die Veranstaltungsreihe „Kölner Perspektiven“ in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt „Strategische Stadtentwicklung“ fort. Die vierteilige Reihe widmet sich den Fragestellungen der zukünftigen, strategischen Gestaltung wachsender Städte. Mehr…

neu im #KölnerBaukulturKalender: Gemeinnützigkeit und Steuerrecht. Vortragsseminar am 26.10.2016

Das bereits im Herbst 2015 angesetzte, dann aber ausgefallene Vortragsseminar findet nun am 26.10.2016 im hdak statt. Es richtet sich an alle Aktiven und Verantwortlichen in gemeinnützigen Vereinen und auch in Berufsverbänden und anderen ähnlich aufgestellten Institutionen.

www.hda-koeln.de/kalender/161026/

Neu im #KölnerBaukulturKalender: BDA-Montagsgespräch. Kölner Schule – Neue Typologien im Bildungsbau

Neu im #KölnerBaukulturKalender: BDA-Montagsgespräch. Kölner Schule – Neue Typologien im Bildungsbau. Eine Reihe von Schulbauten, die pädagogische Fragen mit herausragender Architektur beantworten, stehen vor der Realisierung oder sind bereits bezogen. Das BDA-Montagsgespräch stellt drei dieser Projekte vor und fragt, welchen Stellenwert sie in dem umfangreichen Schulbauprogramm der Stadt haben. Mehr…

Ein Veranstaltungstipp für den heutigen 28. Juli 2016: Denkmalschutz und Denkmalpflege? Aufgaben – Zuständigkeiten – Entscheidungen

Denkmalschutz und Denkmalpflege? Aufgaben – Zuständigkeiten – Entscheidungen: Dem LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland wird für den Schutz und die Pflege von Denkmälern eine entscheidende Rolle beigemessen. Ist das so? Der Vortrag erläutert die Aufgaben des Amtes und gibt Einblicke in das nicht immer leicht verständliche System Denkmalpflege. Mehr…

Neu im #KölnerBaukulturKalender: Parkhausdächer. Der vergessene Lebensraum über der Stadt

Die Design Post präsentiert vom 16.09. bis 08.10.2016 anlässlich der Internationalen Photoszene Köln 2016  die Ausstellung „Parklandschaften“ des Kölner Architekturfotografen Constantin Meyer.

Die großformatigen Fotografien von Constantin Meyer lenken den Blick zunächst auf große, leere Flächen. Weder Menschen noch Autos sind gegenwärtig an diesen funktionalen Orten, die jeder kennt, wenige aber bewusst wahrnehmen: Dächer von Parkhäusern. Constantin Meyer hat zahlreiche davon in Städten Nordrhein-Westfalens dokumentiert. Die Begrenzung des Daches bildet dabei stets die harte Kante zur Stadt. Diese wird nur in einem Ausschnitt sichtbar; Parkdach- und Stadtarchitektur begeben sich in einen Dialog. Die Dächer erscheinen so als Landschaft mit einer eigenständigen Ästhetik, die auch die Stadt drumherum aus ungewöhnlicher Perspektive sichtbar macht.

www.hda-koeln.de/kalender/160916_designpost/

„Jeden Dienstag 19 Uhr – eine Stunde Baukultur“ am heutigen 5. Juli 2016: Buchpräsentation „Kölner Perspektiven. Architektur Städtebau Öffentlicher Raum“

Kölner Perspektiven. Architektur Städtebau Öffentlicher Raum: Die Publikation Kölner Perspektiven gibt einen Einblick in das Planen und Bauen und in aktuelle Baukulturdiskurse der Domstadt. Beispielhaft dafür steht eine Vielzahl bedeutsamer Projekte, die in Wort und Bild, Fotografien, Zeichnungen und Plänen vorgestellt werden. In Gesprächen, Gastkommentaren und Interviews kommen dabei auch lokale und auswärtige Akteure zu Wort, die ihre eigene Sicht auf die Vorhaben und die gesamtstädtische Entwicklungsdynamik schildern. Herausgeber der Publikations sind das Dezernat Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr der Stadt Köln und das Haus der Architektur Köln. Mehr…

Ein Veranstaltungstipp für den heutigen 5. Juli 2016: Die Stadt von der anderen Seite sehen

Die Stadt von der anderen Seite sehen. Das Schauspiel Köln eröffnet eine Projekt-Dependance am Rheinufer: Wie wollen wir in Zukunft leben? Und wie soll die Stadt von morgen aussehen? Das große Stadtprojekt geht in die nächste Runde! Das Schauspiel Köln eröffnet seine neue Dependance am Rheinufer. Im Herzen von Mülheim unweit der Mülheimer Brücke wird der „Stadt sehen“- Bauwagen als zukünftige Zweigstelle eingeweiht. Mehr…

Ein Veranstaltungstipp für den heutigen 4. Juli 2016: „Urbanität durch Dichte“ im Rückblick

Themenreihe „Türme in der Stadt“ – „Urbanität durch Dichte“ im Rückblick: Das Leitbild der ‚Urbanität durch Dichte‘ prägte die städtebauliche Diskussion der sechziger Jahre, als sich bereits Unzulänglichkeiten modernen Siedlungsbaus abzuzeichnen begannen. In den 1960er und 1970er Jahren wurden Stadtgebiete geplant, die heute häufig als Beispiele für gescheiterten Städtebau angesehen werden. Im Rückblick werden soziale und gestalterische Ideen dieser Zeit und ihre durchaus unterschiedliche Umsetzung betrachtet. Mehr

Ein Veranstaltungstipp für den heutigen 4. Juli 2016: Nadogradnje – Ausstellungseröffnung im AIT-ArchitekturSalon

Nadogradnje – Fotografien von Gregor Theune. Ausstellungseröffnung im AIT-ArchitekturSalon: Die Ausstellung zeigt Fotografien von Gregor Theune: »Nadogradnje« ist eine dokumentarfotografische Arbeit zur urbanen Selbstregulierung in postjugoslawischen Großstädten und zeigt informelle Dachaufbauten als Resultat dieser Prozesse. Mehr…

Ein Veranstaltungstipp für den heutigen 1. Juli 2016: Parkstadt Süd vor Ort – Spaziergänge durch das Plangebiet

Parkstadt Süd vor Ort – Spaziergänge durch das Plangebiet: Das Projekt tritt in eine neue Phase und wird konkreter. Dabei sollen ausgewählte Teilbereiche der Parkstadt Süd in gemeinsamen Spaziergängen aufgesucht werden. Nach einer Einführung zum Stand des Verfahrens durch den Beigeordneten für Stadtentwicklung, Planen, Bauen und Verkehr, Franz-Josef Höing, starten die Spaziergänge zu ausgewählten Treffpunkten. Mehr…